Der neue Verein soll nicht nur seinen Mitgliedern als Netzwerk dienen. Er verfolgt insbesondere zwei Hauptziele: mehr Qualität für Gäste und bessere Sichtbarkeit für Bikeguides. Diese Gründung ist ein weiterer Meilenstein im NRP Projekt Mountainbike Zentralschweiz.


Biken verbindet sportliche Leistung und natürliche Schönheit der Landschaft. Kein Wunder, entdecken immer mehr Leute ihre Freude daran. Doch die Bike-Infrastruktur in der Zentralschweiz steckt erst in ihren Anfängen, und auch politisch sind noch einige Frage offen. Mit dem neu gegründeten Verein Bikeguides Zentralschweiz erhalten die Biker eine Stimme und ein Gesicht. Der Verein ist Ansprechpartner für Politik und Tourismus.


Wenn in einem Bikehotel künftig ein Gast nach einem Guide fragt, kann die Rezeption mit gutem Gewissen auf den Verein verweisen. Denn er vereint ausschliesslich qualifizierte Guides, die eine «Swiss Cycling Guide»-Ausbildung absolviert haben, über das nötige Fachwissen verfügen und sich an transparente Preise halten. Bikeguides coachen nicht nur punkto Fahrtechnik, sondern führen über legale Trails zu den landschaftlichen Perlen einer Region.


Entwicklung Bikeregion Zentralschweiz mitbestimmen

Die Zentralschweiz soll zur attraktivsten Bikeregion der Schweiz werden. Das will «Mountainbike Zentralschweiz» erreichen, ein Projekt der neuen Regionalpolitik, bei dem die Kantone Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schwyz und Uri zusammenarbeiten. Projektleiter Thomy Vetterli freut sich über die Zusammenarbeit mit den Bikern: «Der Verein Bikeguides Zentralschweiz bringt in das Projekt sein Fachwissen ein und wird die Entwicklung des Routennetzes und der Bikeregion Zentralschweiz mitprägen können.» Ausserdem erhält der Verein über das Projekt «Mountainbike Zentralschweiz» einen Auftritt auf dem Gästeportal von Luzern-Vierwaldstättersee. So findet der Gast auf einen Klick eine Übersicht über die ausgewiesenen Bikeguides der Zentralschweiz und kann für seine nächste Tour jenes Angebot online buchen, das seinen Bedürfnissen entspricht.


Im neu gegründeten Verein sind 35 Bikeguides zusammengeschlossen. Als Präsident amtet Dario Küffer aus Ennetbürgen. Ihm zur Seite stehen die Vorstandsmitglieder Jonas Spöring aus Luzern und Pepe Läubli aus Pfäffikon. 


Mitgliedschaft:

Professionelle Bikeguides der Zentralschweiz

Ausbildung bei Swiss Cycling Guide

jährlicher Beitrag CHF 50.00

Ultimatum: Ausbildung bis spätestens 31.12. 2020


Kollektivmitgliedschaften:

Bikeschulen der Zentralschweiz

Ausgebildete Swiss Cycling Guides

jährlicher Beitrag CHF 150.00

Ultimatum: Ausbildung bis spätestens 31.12. 2020


Wir sind:

Ansprechpartner für Politik und Tourismus.

Netzwerk für und von Bikeguides.

Treffpunkt für Ideenaustausch und gemeinsame Ausfahrten.


Vereinszweck:

Positionierung der Tätigkeiten und Vertretung der Interessen der Swiss Cycling MTB Guides in der Zentralschweiz

Professioneller Ansprechpartner für Behörden, Verbände und weitere Anspruchsgruppen bei Mountainbike-Fragen

Initiierung und Mitarbeit von Projekten und deren Umsetzung im Bereich Mountainbike in der Zentralschweiz.

Netzwerk und Austausch für die Guides


Verein Bikeguides Zentralschweiz wurde gegründet

NRP-Projekt Mountainbike Zentralschweiz

Thomy Vetterli* - Productmanager

Schwyz Tourismus AG - Head Office

Zeughausstrasse 10

CH-6430 Schwyz


thomy.vetterli@schwyz-tourismus.ch


Kontakt

*Thomy Vetterli (45) ist Produktmanager vom NRP Projekt Mountainbike Zentralschweiz, wohnt in Wolfenschiessen und ist dort im Gemeinderat, zuständig für Tourismus, Wanderwege, Kultur, Sport und Vereine. Er ist leidenschaftlicher Jäger, Geschäftsführer und Präsident vom Verein Tourismus Wolfenschiessen – Engelbergertal und half mit, die Bike-Strategie Engelberg aufzubauen und zu entwickeln.  Zuvor war Thomy Vetterli während 20 Jahren als Projektleiter in der Privatwirtschaft tätig.  



Bahnhofstrasse 3

6002 Luzern

Luzern Tourismus AG

 +41 41 227 17 17

luzern@luzern.com

www.luzern.com